Vor einer Woche hatten wir bei PIXERS die Gelegenheit, an einem Workshop teilzunehmen, der agile Methoden im Bereich Produktmanagement (darunter Scrum) umfasste. Den Workshop hat Jakob geführt, der IT-Leiter. Das war eines der Ereignisse bei PIXERS, im Rahmen deren jeder sein Wissen über eigene Branche mit anderen teilen kann.

Scrum PIXERS Workshop

Teams bekamen zum Bau des Turms nur Spaghetti, Klebeband, Schnürchen und ein Marshmallow.

Wie es scheinen könnte, begann alles süß. Es wurde Zuckerschaum benutzt. Wir begannen mit einer Aufgabe, die man Marshmallow Challenge nennt. Das Ziel ist es, den höchsten frei stehenden Turm zu bauen. Jedes Team hatte zur Verfügung 20 Spaghetti, 1m Klebeband, 1m Schnürchen und ein Marshmallow, das auf der Spitze des Turms zu platzieren war . Innerhalb von 18 Minuten entstanden zwei ansehnliche Konstruktionen – das Gewinnerteam hatte einen über 70cm-Turm gebaut. Zwei andere Gebäude lagen leider in Trümmern. Wie sich herausstellt, schneiden Kindergartenkinder bei dieser Aufgabe besser ab als ausgebildete Erwachsene mit Business-Erfahrung. Tom Wujec hat diese Ergebnisse während seines Auftritts bei TED interessant dargestellt.

Marshmallow Challenge war der Ausgangspunkt für die Darstellung der Voraussetzungen von agilen Methoden im Bereich Projektmanagement. Was sind versteckte Voraussetzungen? Warum sind Planen und Prototyping so wichtig? Und wer ist eigentlich Scrum Master, also Mühlmeister auf deutsch? Diese und andere Fragen der Scrum-Methode standen im Mittelpunkt. Jakob teilte geduldig sein Wissen mit uns. All dies diente dem Zweck, Tools besser kennen zu lernen, die Projektmanagement verbessern können.

Scrum PIXERS Workshop

Jedes Team hatte andere Methode, um den Spaghetti-Turm zu bauen.

Scrum PIXERS Workshop

Konzentration war unerlässlich!

Unsere IT-Abteilung nutzt erfolgreich agile Methoden. Wir bemühen uns jedoch, einige Elemente davon in andere PIXERS-Teams einzuarbeiten. „Der Workshop hat gezeigt, dass sich Scrum nicht nur in Computerprojekten bewährt. Scrum erlaubt eine höhere Flexibilität und die Arbeit in so dynamischer Umwelt wie E-Commerce oder Online-Marketing” – so Milena, unsere Marketingmanagerin.

Scrum PIXERS Workshop

Ist es wirklich gelungen?

Wir ruhen uns nicht auf unseren Lorbeeren aus und wollen immer besser werden. Die internen Schulungen stellen gute Mittel dar, das Wissen mit anderen zu teilen und es zu erwerben. Und wir wohnen jetzt in der Altmühlstraße. Das kann doch nicht das Werk eines Zufalls sein:)

Und Ihr? Wie flink seid Ihr in Euren Firmen?